Berstattungsinstitut Bade
24 Std. für Sie erreichbar:
Bestattungsinstitut Bade - Bestattungsinstitut Bade Beratung
24 Std. für Sie erreichbar:

Rückblick Death Café 21.02.2018

Death Cafe 2018
Death Cafe 2018 Rückblick
„Sich vom Tod ein Bild zu machen, kann ein wichtiger Bestandteil der Trauerarbeit sein“, war die Grundaussage von Totenfotograf Martin Kreuels, Redner bei unserem ersten Death Café im Februar 2018.

2011 etablierte der Brite Jon Underwood die Idee des Death Cafés erstmals in Großbritannien mit dem Anliegen, Menschen dazu zu bringen, „ein Bewusstsein für den Tod zu schaffen und ihnen zu helfen, das Meiste aus ihrem endlichen Leben zu machen." Das Death Café ist keine Therapiestunde, sondern ein lockerer und offener Rahmen, um über den Tod und das Leben nachzudenken – Kuchen inklusive.

Fast 30 Personen lauschten interessiert, wie der Postmortemfotograf Kreuels aus seiner Praxis erzählte. Er berichtete, wie der eigene kleine Sohn Fotos von der verstorbenen Mutter machte, und wie für eine Weile diese Bilder für die Trauerbewältigung der Kinder wichtiger waren, als die Aufnahmen zu Lebzeiten. So ließ Kreuels die Kunst der Totenfotografie, die vor fast 150 Jahren schon einmal in Mode war, wieder aufleben und entdeckte, wie die Bilder für viele Menschen wichtige Elemente in der Verarbeitung des letzten Abschiedes sein können. Dabei kommt es gar nicht so sehr darauf an, den ganzen Verstorbenen abzulichten; vielfach reichen Aufnahmen der Hände oder nur das entspannte Lächeln des Verstorbenen.

Es sei auch gar nicht so wichtig, sofort und immer das Bild zu betrachten, so Kreusels. Oftmals hilft allein schon das Wissen, dass es irgendwo so ein Foto gibt.

Kreuels lichtet nicht nur erwachsene Verstorbene ab, sondern arbeitet auch mit einer Initiative zusammen, die Eltern von stillgeborenen Kindern die Möglichkeit gibt, wenigstens durch ein Foto des Kindes ihrer kurzen Elternschaft zu erinnern.

Nach einem halbstündigen Interview wurde die Gesprächsrunde in das Publikum ausgeweitet und es wurde schnell deutlich, für wie wichtig viele der Anwesenden ein Bild von ihren geliebten Toten erachten. Viele bedauern es, nicht die Gelegenheit gehabt oder genutzt zu haben, ein letztes Foto zu machen.

Angeregt durch Tipps und Hinweise Kreuels werden sicherlich viele der Anwesenden und auch wir vom Bestattungsinstitut Bade in Zukunft bewusster mit dem Thema Totenfotografie umgehen und diese Möglichkeit der Abschiedsname und Trauerarbeit mit in Betracht ziehen.

Wichtiger Hinweis
Sie nutzen einen alten Browser, um die Inhalte dieser Webseite anzuzeigen.

Leider können Ihnen hiermit Inhalte dieser Webseite nicht wie gewünscht präsentiert werden

Um zwischen den Seiten navigieren zu können, nutzen Sie bitte die Sitemap am Ende dieser Seite.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Einzugsgebiet
Eine Übersicht und Details über die Friedhöfe »finden Sie » hier.

Darüber hinaus führen wir Bestattungen deutschland- und europaweit durch und helfen Ihnen gerne bei allen Fragen zu diesem Thema.

Info & Aktuelles

Bestattungsinstitut Bade im Deutschlandfunk

Bericht über das Bestattungsinstitut Bade aus der DF Sendereihe Mikrokosmos.

Leichenwäsche. Blumenschmuck. Trauerrede. So vielseitig wie die Arbeit in einem Bestattungsunternehmen sind auch die Anforderungen an die Mitarbeiter. Wer sind die Menschen, die sich täglich mit Tod und Trauer beschäftigen?

Deutschlandfunk-Reporter Philipp Schnee war im Institut zu Besuch, um dieser Frage nachzugehen. Er sprach mit Tobias Fay (technischer Bereich), André Bade (Leitung) und Louise Brown (Trauerreden). Den Beitrag zum Nachhören finden Sie hier: 

Herbst Lichtgedenkfeier 2018

Sonntag, den 04. November 2018
15.00 Uhr

im Bestattungsinstitut Bade.

Moderation: Frau Louise Brown
Musikalische Begleitung: Jörn Schröder.

Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: 04103 5160

Offene Stellen

Auf der nachfolgenden Seite informieren wir Sie
über offene Stellen in unserem Bestattungsinstitut.

[ z.Zt. keine offenen Stellen ]
Bestatterverband Zertifikat Zertifikat TÜV Rheinland Zertifikat Bestatterverband