Berstattungsinstitut Bade
24 Std. für Sie erreichbar:
Bestattungsinstitut Bade - Bestattungsinstitut Bade Beratung
24 Std. für Sie erreichbar:

Bestattungsinstitut Bade eröffnet im Januar 2020 neue Filiale in Iserbrook

Bade Bestattungen
Eröffnung der Filiale in Iserbrook erfolgt 2020

Viele von uns kennen die oft trostlosen Schaufenster der Bestatter. Wenige wagen sich gern über die Türschwelle eines Beerdigungsinstituts. Dabei kann es hilfreich sein, bevor ein akuter Trauerfall eintritt, sich Gedanken zu machen, wie man den Abschied eines geliebten Menschen oder den eigenen gestalten würde. Oder sich mit Menschen, die täglich mit dem Tod zu tun haben, über seine Ängste und Erfahrungen auszutauschen.

Das Bestattungsinstitut Bade aus Wedel möchte mit den Klischees des düsteren, verschlossenen Bestatters aufräumen: Am Donnerstag, den 2. Januar 2020 eröffnet das Bestattungsinstitut Bade eine neue Filiale in Iserbrook, direkt an der Sülldorfer Landstraße/ Ecke Simrockstraße: mit geräumigen Büro, Ausstellungsraum und der Möglichkeit, kleine Veranstaltungen wie ein Death Café anzubieten. Bei dem Event können sich fremde Menschen über den Tod austauschen. Mit solchen Abenden hat das Institut in Wedel bereits positive Erfahrungen gemacht.

„Wir möchten ein offenes Haus sein, in dem jeder willkommen ist, ob in einem akuten Trauerfall oder wenn nur das Gespräch über den Tod oder die Trauer gesucht wird,“ sagt Geschäftsleiter André Bade. Seit 1976 ist das Bestattungsinstitut in Wedel und Hamburg tätig. Mit den neuen Geschäftsräumen möchte Bade Menschen aus Iserbrook und anderen Teilen der Elbvororte die Möglichkeit bieten, sich auf lebendige Weise mit dem Tod auseinanderzusetzen. So können junge Besucher beim Tag der offenen Tür am Samstag den 11. Januar einen Kindertrauerkoffer besichtigen, mit dem das Thema Verlust und Abschied anschaulich gemacht wird. In einer Bücherecke wird es eine Auswahl an Büchern zum Tod und der Trauer geben, die Besucher gerne ausleihen können.

Das Institut hat bereits einige Veranstaltungen geplant, von Informationsabenden und Vorträgen, bis hin zu einem Workshop von der Erinnerungswerkstatt Vergiss Mein Nie aus Eimsbüttel. Während die meisten großen Schaufenster der Filiale neutral gestaltet werden, plant das Bestattungsinstitut zwei Fenster mit regelmäßig wechselndem und ansprechendem Design zu dekorieren.

Eröffnung der Filiale:
02 .01. 2020

Tag der offenen Tür in der neuen Filale
11. 01. 2020
von 10:00 - 14:00 Uhr


Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 09:00-16:00 Uhr

Adresse der neuen Filiale:
Sülldorfer Landstraße 5
22589 Hamburg
Telefon: 040 524 776 200

Wichtiger Hinweis
Sie nutzen einen alten Browser, um die Inhalte dieser Webseite anzuzeigen.

Leider können Ihnen hiermit Inhalte dieser Webseite nicht wie gewünscht präsentiert werden

Um zwischen den Seiten navigieren zu können, nutzen Sie bitte die Sitemap am Ende dieser Seite.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Titel des Bildes
Eine Übersicht und Details über die Friedhöfe »finden Sie » hier.

Darüber hinaus führen wir Bestattungen deutschland- und europaweit durch und helfen Ihnen gerne bei allen Fragen zu diesem Thema.

Bilder der Erinnerung

Bilder der Erinnerung

Was bleibt,
wenn man von einem geliebten Menschen
Abschied nehmen muss?
Bilder und Erinnerungen
spenden uns Trost und machen
das Andenken sichtbar.

Die mit Musik begleitete Bildervorführung kann als Erinnerung für die Familie Trost spenden und auf Wunsch im Rahmen der Trauerfeier Platz finden.

Jeder Angehörige kann zudem eine DVD der "Bilder der Erinnerung" erhalten und sich diese so jederzeit auch zu Hause ansehen.

Ein Bespielvideo finden Sie auf >> dieser Seite

Trauerbegleitung

Es gibt viele Gruppenangebote, die Trauerbegleitung anbieten. Ein Liste der verschiedenen Angebote finden Sie auf >> dieser Seite.

Info & Aktuelles

Lichtgedenkfeier Frühjahr 2020

Sonntag, den 10. Mai 2020
15.00 Uhr

Kapelle des Bestattungsinstituts Bade.

Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: 04103 5160

Bestattungsinstitut Bade im Deutschlandfunk

Bericht über das Bestattungsinstitut Bade aus der DF Sendereihe Mikrokosmos.

Leichenwäsche. Blumenschmuck. Trauerrede. So vielseitig wie die Arbeit in einem Bestattungsunternehmen sind auch die Anforderungen an die Mitarbeiter. Wer sind die Menschen, die sich täglich mit Tod und Trauer beschäftigen?

Deutschlandfunk-Reporter Philipp Schnee war im Institut zu Besuch, um dieser Frage nachzugehen. Er sprach mit Tobias Fay (technischer Bereich), André Bade (Leitung) und Louise Brown (Trauerreden). Den Beitrag zum Nachhören finden Sie hier: 

Bestatterverband Zertifikat Zertifikat TÜV Rheinland Zertifikat Bestatterverband